Die Geotreppe in Ostfildern - Scharnhauser Park

Im Gelände der Landesgartenschau 2002 ist im Bereich Bürgergärten ein Geogarten angelegt worden. Zehn Steinblöcke in der Größe von je etwa einem Kubikmeter sind hintereinander so angeordnet, dass sie die Schichtfolge und das Schichtfallen der südwestdeutschen Schichtstufenlandschaft abbilden: vom Grundgebirge über Trias - Jura - Tertiär bis zur Eiszeit. Deshalb die Bezeichnung Geotreppe.

So entsteht Erdgeschichte zum Anfassen. Auf Infotafeln werden diese Gesteinsarten und ihre Nutzung vorgestellt. Steine werden „zum Reden“ gebracht über ihre erdgeschichtliche Entstehung und die damalige Lebewelt. Lokale Schwerpunkte sind der Fildergraben und der nahe gelegene Scharnhauser Vulkanschlot.

Die Anlage ist von einer bürgerschaftlich engagierten Gruppe ehrenamtlich konzipiert und gestaltet worden. Sie ist frei zugänglich.

home